Dienstleistung 2019 - 2021

Diese Einrichtungen und Unternehmen tragen das FaMi-Siegel 2019 - 2021:

EP Das Unternehmen bietet seinen knapp 50 Beschäftigten individuelle Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie an. Mehr als 35% der Beschäftigten sind in Teilzeit tätig und/oder nehmen Homeoffice-Tage in Anspruch, um weniger zu pendeln oder familiäre Aufgaben wahrzunehmen. In Krisensituationen, z.B. Krankheitsfälle von Angehörigen, kann eine kurzfristige Freistellung oder zeitlich befristete Reduzierung der Wochenarbeitszeit erfolgen. Zudem unterstützt das Unternehmen seine Mitarbeitenden durch betriebliche Altersvorsorge und Gesundheitsförderung.

wilkeDie Steuerkanzlei in Lüneburg mit 30 vorwiegend weiblichen Beschäftigten legt großen Wert auf ein gutes Betriebsklima und ein wertschätzendes Miteinander. Der Wiedereinstieg nach der Elternzeit wird durch Fortbildungen auch während der Elternzeit aktiv unterstützt und begleitet. Flexible Teilzeit ist ebenso möglich wie Arbeit von zu Hause oder kurzfristige Verlegung der Arbeitszeit. Eltern können Betreuungszuschüsse erhalten, weiterhin gibt es eine Notfallbetreuung.

dbl marwitz Der Familienbetrieb mit langer Betriebszugehörigkeit vieler MitarbeiterInnen setzt auf individuelle statt schematische Lösungen: Führungsmeetings beginnen um 08.30 Uhr unter Berücksichtigung der Kita-Öffnungszeiten. Besprechungstermine, Schulungen und sonstige Veranstaltungen werden mit Berücksichtigung der individuellen Arbeitszeitmodelle der Teilnehmenden geplant. Sollten Überstunden in der Produktion anstehen, kann das Team entscheiden, ob es unter der Woche lieber früher anfangen, oder samstags arbeiten möchte. Der Wiedereinstieg nach der Elternzeit wird begleitet und vorbereitet, es gibt Unterstützung/Information über Kinder-Betreuungsangebote.

capcadDas IT-Systemhaus erzielt Flexibilität durch eine offene Kommunikation mit den Beschäftigten, wodurch individuell auf familiäre Bedürfnisse eingegangen werden kann. So sind Teilzeit, Gleitzeit, Homeoffice sowie Kinderbetreuungszuschüsse möglich. Die Arbeitszeitverteilung wird individuell auf private und betriebliche Belange abgestimmt. Getrenntlebende Beschäftigte können z.B. am Freitag früher gehen, wenn das Besuchswochenende für ihr Kind ansteht. Bei Betreuungsengpässen können Kinder mit zur Arbeit gebracht werden. Bei Erkrankung des Kindes werden die Mitarbeitenden kurzfristig freigestellt.